Kolosseumstr. 1, 80469 München

PHYSIOTHERAPIE
OSTEOPATHIE

PHYSIOTHERAPIE IM CBC

Osteopathie

Eine ganzheitliche Betrachtung des menschlichen Körpers, die es ermöglicht, die Ursache eines Problems u.U. weit vom Ort des Schmerzes zu finden, da Sehnen, Knochen, Organe und die Muskulatur immer eine funktionelle Einheit bilden und somit funktionelle Ketten bilden, die sich durch den ganzen Körper ziehen.
Einige gesetzliche und private Krankenkassen und -versicherungen übernehmen oder beteiligen sich an den Kosten der osteopathischen Behandlung nach D.O.B.T. Fragen Sie nach und informieren Sie sich vor Ort im CBC oder vorab bei Ihrer Krankenkasse.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist – wie die Krankengymnastik – ein Teilbereich der Physiotherapie und befasst sich mit der Mobilisation von Gelenken, der Muskulatur (Myofasciale), der Organe (Viscerale) und des peripheren Nervensystems. Mit dieser Therapieform wird versucht Schmerzmechanismen zu behandeln, deren Ursprung zentral, autonom, neurogen und/oder peripher nozizeptiv sein kann.

KGG – Gerätegestützte Krankengymnastik

Die gerätegestützte Krankengymnastik (KGG) ist eine physiotherapeutische Maßnahme unter Zuhilfenahme von Trainingsgeräten (Beinpresse, Doppel-Seilzug, Vertikalzug, Rückenextension und diversen Kleingeräten). Diese Form der Krankengymnastik wird in Kleingruppen mit bis zu drei Patienten durchgeführt. Ziel ist es, mit Trainingsübungen muskulären Dysbalancen und -Insuffizienzen entgegenzuwirken und diese zu beseitigen.

FDM – Faszienbehandlung nach Typaldos

Insbesondere chronische Gelenks- und Rückenbeschwerden sowie akute Sportverletzungen werden auf Basis einer speziellen FDM-Diagnose mittels Druck- und Zugtechniken effektiv behandelt.

Das können wir selbstverständlich auch

Neben unseren oben aufgelisteten Spezialisierungen, bieten wir aufgrund der Kapazität und Kompetenz unseres Teams viele weitere Behandlungsmethoden, die im Rahmen Ihrer Behandlung bei uns im CBC Anwendung finden. Dazu gehören:

MLD – Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine manuelle Therapieform zur Beseitigung von Lymph- stauungen, die oftmals nach Operationen auftreten. Die Manuelle Lymphdrainage bewirkt eine Leistungssteigerung dieses Systems und wirkt dadurch entstauend und damit heilungsfördernd.

MA, KMT – Massagen/Massagetherapie

Durch die Techniken der Klassischen Massage wird versucht die Muskulatur zu dehnen, zu lockern und zu entspannen. Dadurch wird ggf. die Durchblutung und Entschlackung des Körpers verbessert, um somit Heilungsprozesse des Körpers zu aktivieren.

Sportphysiotherapie

Diese Therapie befasst sich mit dem Erstellen von differenzierten Therapieplänen nach Verletzungen und aktuten Traumata. In diesem Zusammenhang nehmen wir hier unsere Verantwortung sehr ernst, unsere (Leistungs-)Sport orientieren Patienten durch spezielle Bewegungsanalysen und Trainingsprogramme präventiv vor Verletzungen zu schützen.

Cranio Sacrale

Der Begriff Cranio-Sacral-Therapie – auch Kraniosakraltherapie – leitet sich vom Lateinischen ab: cranium (Schädel); os Sacrum (Kreuzbein)
Es ist ein Verfahren, bei dem Handgriffe vorwiegend im Bereich des Schädels, des Nackens und der Wirbeläule ausgeführt werden. Leider lässt sich durch keine wissenschaftliche Studie eine Wirksamkeit der Cranio-Sacral-Therapie belegen. Dennoch sprechen Erfahrungsberichte eindeutig für sich.

KG-ZNS ( Zentrales Nervensystem)

Krankengymnastische Behandlungsverfahren (nach Bobath, PNF) unter Ausnutzung der natürlich vorhandenen Bahnungs- und Hemmungsmechanismen des Nervensystems. Ziel der KG-ZNS ist es, die Muskelspannung zu normalisieren, indem man die motorische Koordination, die Mobilität und das Kraftpotential fördert.

CMD – Kraniomandibuläre Dysfunktionen

Die CMD befasst sich mit der Fehlregulierungen und Fehlstellung der Muskeln und Gelenke des Kiefergelenks und Kauapparates. Symptome bei kraniomandibulären Dysfunktionen können vielfältig sein:

–  Kopfschmerzen
–  Tinitus
–  "Kiefer-Knacken"
–  Schwindel
–  Schluckbeschwerden u.v.m.

Viscerale Behandlung

Bei der "Visceralen" geht es um innere Organe, wie z. B. Magen, Leber oder Nieren. Probleme in diesem Bereich können sich durch verschiedenste Beschwerden auch im Bewegungsapparat äußern. Behandlungen im Visceralbereich finden häufig auch Anwendung in der Osteopathie.

Myofasziale Behandlung

Bei der "Myofaszialen" geht es um Muskeln und Faszien. Man möchte eine Ökonomisierung der gestörter Funktions- und Bewegungsmuster erreichen, indem man versucht die faszialen Verschiebbarkeit von Muskeln und Organen zu verbessern. Störungen in diesem Bereich können die Ursache für Schmerzen in ganz anderen Bereichen des Körpers sein. Sie findet häufig auch Anwendung in der FDM und Osteopathie.

Kinesiologisches Taping

Das Tapen soll mittels eines elastischen Tapes Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke unterstützen. Nicht nur Leistungssportler vertrauen auf die Wirkung des Tapings.

Triggerpunktbehandlung

Mit dieser Therapie versucht man, durch Setzen von manuellen Reizen, empfindliche und schmerzhafte Stellen in der Muskulatur zu behandeln. Dadurch soll der Körper zur Selbstheilung angeregt werden.

Fußreflexzonenmassage

Fußreflexzonen sind gemäß der TCM über den ganzen Fuß verteilte Bereiche, die mit Organen und anderen Körperteilen in Verbindung stehen sollen.

Migränetherapie

Diese Therapie basiert auf 5 Säulen:
1. manuelle Behandlung
2. Bewegungstraining
3. Wahrnehmungsschulung
4. Entspannungstraining
5. mentale Neuprogrammierung

Sportmassage

Sie dient der Vorbereitung auf intensive sportliche Belastungen, bei der primär eine Aktivierung im Vordergrund steht. Die Sportmassage soll aber auch nach einer intensiven (sportlichen) Belastung eine Lockerung und Entkrampfung der Muskulatur bewirken.

Atlas-Therapie

Die spezielle Atlas-Therapie soll zur Verbesserung von Schmerz der Halswirbelsäule dienen. Sie findet häufig auch Anwendung in der Osteopathie.

FA/WT – Fango/Wärmetherapie

Durch Wärme wird die Durchblutung verbessert, der Stoffwechselumsatz gesteigert und die Muskulatur entspannt. Folglich wird die Wärmepackung zur Schmerzlinderung und Entspannung eingesetzt.

KT/EIS – Kyro-/Kältetherapie

Kälte wird hauptsächlich zur Schmerzlinderung und Abschwellung bzw. Entzündungshemmung eingesetzt. Hierbei wird zwischen langzeitigen Eisanwendungen, die primär detonisierend wirken und dem sog. Kurzzeiteis, das aktivierend und durchblutungsfördernd wirkt, unterschieden.

ELT/ET – Elektrotherapie

Elektrotherapie ist die Bezeichnung für therapeutische Anwendungen von elektrischem Strom in der Medizin zur Behandlung und Rehabilitation von Krankheiten und Verletzungen. Dabei soll der Strom in umgewandelter Form Nerven reizen, Muskeln stimulieren, Durchblutung fördern, Schmerz lindern u. v.m.

US – Ultraschall

Ultraschall ist ein medizinisches Verfahren zur Beschleunigung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen, vor allem bei Frakturen, Sehnenentzündungen und Arthritis. Jeder Tennis-Arm Patient wird seine Wirkungsweise zu schätzen wissen.

NEURAC-Therapie

Neurac® steht für „neuromuscular reactivation“. In Norwegen helfen bereits über 90% der Therapeuten Ihren Patienten mit dieser Methodik. Auch in Deutschland gibt es zunehmend Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler, die auf das fundierte Wissen der Neurac-Expertengruppe aus Norwegen zugreifen. Diese besonderen Schlingensysteme, die für die Neurac essentiell sind, werden in der Therapie & Rehabilitation, zum Präventionstraining und für ein vorbereitendes Leistungssporttraining eingesetzt.
Das RedCord Training, das im CBC vielfach mit anderen Trainingshilfsmitteln ergänzt wird, ist als Personal Training im Anschluss an Ihre Therapie der perfekte Einstieg in ein optimal betreutes Fitnesstraining.

… zu guter Letzt

Machen Sie sich bei uns zum Privatpatienten! Wie, erklären wir Ihnen vor Ort.

Wirbelsäule, Knie und Schulter sind dabei die Problemfelder, denen sich das CBC-Team in externen und regelmäßigen internen Fortbildungen im Speziellen annimmt.

So finden Sie zu uns
Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 089-550 549 0